Inselmagazin

Der Friesen liebstes Kind - Teekultur auf Sylt

Gemeinhin sind die Deutschen ein Volk von Kaffee- und Biertrinkern. Doch spätestens beim Ferienwohnung auf Sylt suchen Inselurlaub wird deutlich, dass auch der Tee nicht Außen vor gelassen werden sollte und auf Sylt einfach nicht wegzudenken ist. Tauschen Sie ruhig einmal Bierglas und Kaffeebecher gegen einen dampfenden Friesentee mit Kluntjes und Sahne, dann werden Sie unweigerlich zum Teetrinker und lernen dabei immer neue Köstlichkeiten kennen! Denn die Sylter Teetrinker sind erfinderisch und aufgeschlossen.

Ferienwohnungen auf Sylt

Alle Unterkünfte in dieser Region anzeigen

Der Tee

Was ist Tee? Seiner Entsprechung nach ein Aufgussgetränk aus verschiedenen Pflanzen. Dabei finden Blätter, Knospen, Stängel, Blüten oder auch Früchte Verwendung. Erstmals tauchte der Begriff Tee in einem Wörterbuch der Gebrüder Grimm aus dem 17. Jahrhundert auf. Diese hatten die Bezeichnung dem niederländischen "thee" abgeschaut. Anfang des 17. Jahrhunderts brachten die Schiffe der Niederländischen Ostindien-Kompanie erstmals Grünen Tee mit nach Hause. Mitte des 17. Jahrhunderts machten auch die Friesen Bekanntschaft mit ihrem späteren Nationalgetränk. Das erste Teegeschäft öffnete übrigens nicht auf Sylt, sondern in Hannover seine Pforten. Damals schrieb man das Jahr 1743 und "Tee-Seeger" existiert bis heute.

Tee-Tradition auf Sylt

Bis heute besteht auch die Teekultur der Friesen. Doch wie kam der Tee nun eigentlich nach Sylt? Als in Hannover bereits Tee verkauft wurde, ahnten die Sylter noch nichts davon. Der Legende nach strandete erst 1794 ein aus Asien kommendes und mit Tee beladenes Schiff auf dem Norderknop vor der Sylter Küste. Zunächst waren die Strandräuber etwas ratlos, welche Beute sich ihnen hier bot. Als der Versuch scheiterte, die Blätter als schmackhaften Rauchtabak zu verwenden, lüftete sich nach und nach das Geheimnis und heute macht den Syltern beim Thema Tee so schnell niemand mehr etwas vor.

Fleißige Teetrinker

Die Friesen sind gesellig und besonders dann, wenn die Teetied ansteht, bitten sie gerne Gäste zu Tisch. Auf etwa 300 Liter Tee bringt es jeder Friese im Jahr. Damit konsumiert er etwa zwölf Mal mehr Tee als seine übrigen Landsleute in Deutschland. Damit noch nicht genug - die Friesen haben weltweit den höchsten pro Kopfverbrauch an Tee. Dabei bleibt es längst nicht mehr nur beim typischen Ostfriesentee, ein kräftiger Schwarztee aus verschiedenen Assam-Sorten. Doch keiner wird es Ihnen verübeln, wenn Sie sich stattdessen für Sencha, Gunpowder, Li Zi Xiang oder einen anderen Grünen Tee entscheiden oder lieber Weißen Tee oder Oolong Tee trinken. Klassische aromatisierte Tees kommen meist aus China. Die Grün- oder Schwarzteemischungen erhalten durch frische Blüten ihr unverwechselbares Aroma. Besonders bekannt sind Jasmin- oder Rosentee. Natürliche Aromen wie Vanille, Zimt, Zitrone, Kirsche oder Bergamotte werden ebenfalls für geschmacksintensive Teemischungen verwendet, die besonders von uns Europäern gern getrunken werden.
Jetzt für den Newsletter anmelden und keine Angebote mehr verpassen!

Keine Urlaubsideen mehr verpassen!

Melden Sie sich für den Newsletter an!
Urlaubsreif aber keinen Plan wohin?
Wir zeigen Ihnen, wohin die nächste Reise gehen könnte!

Das steckt drin:
  • CheckTolle Ideen und Inspirationen für Ihren nächsten Urlaub
  • CheckAktuelle Last-Minute Angebote für Ferienwohnungen
  • CheckGewinnspiele und Aktionen

Die Teezeremonie

Lassen Sie es sich nicht nehmen, einmal an einer typischen friesischen Teezeremonie teilzunehmen! Der Tee wird ausgezeichnet munden, nicht zuletzt deshalb, weil er im typischen Teegeschirr serviert wird. Im Treckpott, der Teekanne, kommt der Tee auf den Tisch. Getrunken wird das Getränk aus den Koppen genannten Tassen. Die Sahne wird am besten mit einem speziellen Sahnelöffel in den Tee gegeben. Nicht fehlen darf auch die Zuckerzange, mit der Kluntje, weißer oder brauner Kandiszucker, zum Tee gereicht wird.

Sylter Teesorten

Die Auswahl an Tee auf Sylt ist groß und so wird jeder mit Sicherheit seine Lieblingssorte finden. Speziell für kühle Herbsttage wurde dabei das "Sylter Sturmtief" kreiert. Der Kräutertee besteht aus Fenchel, Melisse, Brombeerblättern und Anis. In einer gemütlichen Teestube wird sich die Mischung sicher auf den Speisekarten finden. Schier unendlich groß ist die Auswahl an Tees im Teehaus Ernst Janssen in der Westerländer Strandstraße. Die Gäste können sich von dem "Schönen Mädchen im Frühling" verführen lassen oder mit der "Grünen Welle" voll durchstarten. Bio Beerenfeuer oder andere Früchteteemischungen lassen die ganze Familie zu begeisterten Teetrinkern werden.

Noch mehr Sylt

exclusive-design – stock.adobe.com
Sylts beste Frühstückslocations
Zum perfekten Start in den Tag gehört ein ausgiebiges Frühstück einfach dazu. Besonders gut schmeckt dies, wenn man es sich auch mal statt an dem selbst...
CC0
Die besten Cafés auf Sylt
Sylt ist eine Schlemmerinsel! Wo findet man als Naschkatze das beste Café? Hier gibt's ein paar Tipps!
© Niklas Kratzsch - adobe-stock.com
Wie Sylt zu seinem Namen kam
Sylt - ein Name, der für traumhafte Strände, malerische Dünen und ein ganz besonderes Lebensgefühl steht. Doch woher hat die Nordseeperle eigentlich ihren Namen?

1) Wie lange möchten Sie verreisen?

2) Bitte wählen Sie Ihre früheste Anreise und späteste Abreise.

Bitte geben Sie eine Anzahl von Nächten an.
Bitte wählen Sie Ihre früheste Anreise und späteste Abreise.