Dos und Don‘ts für den Strandurlaub auf Sylt

DOC RABE Media – stock.adobe.com

Endlich Ferien! Also auf nach Sylt und ab an den Strand! Dort dann endlich relaxen und tun und lassen, was man möchte. Doch Achtung! Dabei gilt es für alle Wasserratten und Sonnenanbeter einiges zu beachten, damit der Badespaß ungetrübt erscheint und böse Überraschungen ausbleiben. Wir stellen euch unsere Top 6 Dos und Don'ts für den Strandurlaub auf Sylt vor:

1. Vorsicht vor Möwen

Tatsächlich sind einige Dinge, die dem Badeurlauber vertraut erscheinen auf Sylt NoGos. Dazu gehören u.a. die hell gefiederten Luftgesellen: Jeder Strandtag wird vom Gekreische der Möwen begleitet. Scheinbar ausgehungert pirschen sich die Vögel an die Urlauber heran und haben es auf Fischbrötchen oder Schokowaffeln abgesehen. Doch Möwen füttern ist auf Sylt nicht erlaubt. Wer allzu freigiebig seinen Proviant mit den Vögeln teilt, begeht eine Ordnungswidrigkeit und muss mit einer Geldstrafe von bis zu 1.000 Euro rechnen.
Vorsicht vor Möwen

2. Absage an Burgenbauer

Bei einem Blick in die Geschichtsbücher möchte man meinen, die sandigen Bauwerke hätten ihren Ursprung auf Sylt. Schon Ende des 19. Jahrhunderts warben mit Sandburgen bestückte Strandabschnitte auf Postkarten für Westerland. Regionale Berühmtheit erlangte ein sandiges Heiratsbüro, welches aus einer Bierlaune heraus Gestalt annahm. Wer sich nun begeistert ans Buddeln machen möchte, um diese Tradition fortzusetzen, dem muss leider gesagt werden, dass Sandburgen heute auf Sylt nicht mehr erwünscht sind. Es gilt als Ordnungswidrigkeit, im Sand zu graben, denn dieser soll nicht unnötig gelockert und damit zu leichtem Spiel für Wind und Wellen werden.

3. Dünen sind tabu

Spaziermöglichkeiten bieten sich auf Sylt eine ganze Menge, doch die Dünen zählen nicht dazu. Die Dünen sind Naturschutzgebiet und das Betreten ist strengstens verboten. Es handelt sich nicht nur um einen natürlichen Küstenschutz, auch zahlreiche seltene Vogelarten haben sich hier zum Brüten zurückgezogen. Es gibt jedoch einige speziell gekennzeichnete feste Wege, die einen Spaziergang in Dünennähe möglich machen. Dabei ist immer auf wetterfeste Kleidung zu achten. Die Wetterlage kann sehr schnell umschlagen und Mütze und Regenjacke sollten auch im Hochsommer im Urlaubskoffer Platz finden. Dreht das Wetter, dann können Regen und Windböen zu unangenehmen Begleitern auf Strandwanderungen werden.
Dünen auf Sylt

4. Beliebter Windschutz

Apropos Wind - dieser ist auf Sylt beinahe ein ständiger Begleiter. Daher bietet es sich an, am Strand Schutz im Strandkorb oder in der Strandmuschel zu suchen. Während der Strandkorb stabil genug ist, um Wind und Wetter zu trotzen, sollten Strandmuscheln zusätzlich beschwert werden. Strandmuscheln sind in drei Ausführungen im Handel. Neben Strandmuscheln zum Zusammenstecken und den praktischen Wurfzelten sind auch Faltzelte auf dem Markt. Beachtet werden sollte bei der Auswahl der Strandmuschel auch der UV-Schutz. Hierbei haben sich dunklere Materialien bestens bewährt, diese bieten mehr Schutz und lassen weniger blendendes Sonnenlicht eindringen.

5. Hund am Strand – gewusst wo

Nicht nur Zweibeiner möchten entspannt auf Sylt ihren Urlaub verbringen, auch tausende Familienhunde sind Jahr für Jahr mit von der Partie, wenn zum Strandurlaub aufgebrochen wird. Damit der Hund ungestört spielen und toben kann, verfügt die Insel über 16 ausgewiesene Hundestrände. Zwischen Anfang November und Mitte März dürfen Herrchen und Hund an allen Sylter Stränden ihren Auslauf genießen. In List besteht für Hunde Leinenzwang. Grund hierfür sind die zahlreichen freilaufenden Schafe.

Hundestrände befinden sich an den Abschnitten 17 und 19. In Westerland darf der Vierbeiner am Strandübergang Nordseeklinik und am südlicher gelegenen Strandabschnitt Baakdeel und Dikjen Deel durch den Sand toben und ein Bad nehmen. Wenningstedt und Kampen bieten ebenfalls zwei Hundestrände. In Rantum sind Hundehalter auf sicherer Seite und der Urlaub mit Hund verspricht Abwechslung an fünf Strandabschnitten.

Mit Hund am Strand auf Sylt
 

6. Nahtlos bräunen

Möchten Urlauber auf Sylt ihre Hüllen fallen lassen und rundum braun werden, dann haben sie leichtes Spiel, denn beinahe jeder dritte Strandabschnitt auf der Insel besitzt heute einen FKK-Bereich. Wobei die Grenzen ziemlich fließend sind und Nacktbaden beinahe zur Selbstverständlichkeit geworden ist. In List kann der FKK-Strand Ellenbogen empfohlen werden. Als Extra-Tipp gilt ein Besuch der Strandsauna. Saunieren und Nacktbaden sind auch in Wenningstedt und Rantum möglich. In Kampen befindet sich der FKK-Strand an der Buhne 16 und in Hörnum beginnt der FKK-Bereich südlich des Textilstrandes.
Newsletter

Keine Urlaubsangebote mehr verpassen!

Urlaubsreif aber kleinen Plan wohin?
Wir zeigen Ihnen, wohin die nächste Reise gehen könnte!
Das Steckt drin:
Tolle Ideen und Inspirationen für Ihren nächsten Urlaub
Aktuelle Last-Minute Angebote für Ferienwohnungen
Gewinnspiel und Aktionen

Melden Sie sich für den Newsletter an!

Sylt-Travel Ferienwohnungen & FerienhäuserInspirationDos und Don‘ts für den Strandurlaub auf Sylt

Keine Urlaubsangebote mehr verpassen!

Urlaubsreif, aber keinen Plan wohin? Entdecken Sie inspirierende Ideen und aktuelle Last-Minute-Angebote für Ferienwohnungen. Finden Sie Ihr nächstes Reiseziel mit uns und melden Sie sich für den Newsletter an.
Mit der Eintragung Ihrer E-Mail Adresse akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.
Mietinteressent:innen
  • Last Minute-Angebote
  • Sylt exklusiv
Gastgeber:in
  • Ferienwohnung vermieten
Über uns
  • Wer sind wir?
  • Jobs & Karriere
  • Kontakt
  • Impressum
Services & Sonstiges
  • FAQ
Folgen Sie uns auf
Zahlungsmethoden
Durch die Nutzung von travanto.de erklären Sie sich mit unseren  Allgemein Geschäftsbedingungen  und unserer  Datenschutzerklärung  einverstanden.