Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Sofortbuchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© J. Braukmann Milseburg / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Artikel erstellt am 24.01.2013

Darf ich vorstellen: Uwe, die Düne

Da Sylt im Norden Deutschlands liegt und dort bekanntermaßen eher spärlich Berge anzutreffen sind, sind die Insulaner besonders stolz auf ihre Uwe-Düne. Mit 52,5 m ist sie, in der Gemeinde Kampen gelegen, die höchste Erhebung der Insel und ein idealer Aussichtspunkt um sich die umgebende Landschaft einmal aus einer anderen Perspektive anzuschauen. Die Düne samt Aussichtsplattform erreichen Interessierte auf einer, 109 Stufen zählenden, Holztreppe. Oben angekommen kann man nicht nur Kampen und den Rest der Insel sehen, bei besonders klarem Wetter und mit Hilfe eines Fernglases das auf der Plattform angebracht ist, kann sogar Dänemark ausgemacht werden.

Den Namen bekam die Düne von Uwe Jens Lornsen, einem Einwohner Sylts, der sich als Freiheitskämpfer für freies Denken und Menschenrechte einsetzte und somit zu einem echten Helden der Insel wurde.

Auch die übrigen Dünen der Insel, sind für die Einwohner von großer Bedeutung. Die ca. 3.000 Jahre alten Sandgebilde stehen aufgrund der stetigen Bewegung und des damit einhergehenden einzigartigen Phänomens der Wanderung der Dünen unter Naturschutz. Vor allem während Stürmen bieten die Hügel, die die Fluten im Zaum halten, der Insel Schutz vor Überflutungen.