XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Dorfkirche St. Niels

Dorfkirche St. Niels in Westerland© Emha / Wikimedia Commons [Public domain]

Dem Heiligen Nikolaus geweihte Kirche

Die Kirche St. Niels befindet sich im Ortsteil Alt-Westerland. Die Dorfkirche des Hauptortes Sylts liegt in einer schönen Gegend mit historischen Friesenhäusern und ist von einem alten Friedhof umgeben. Neben der Kirche St. Severin in Keitum, dem Wahrzeichen der Insel, tritt St. Niels häufig in den Hintergrund und wird von vielen Urlaubern auf Sylt nicht gefunden. Trotzdem sollte man ihr unbedingt einen Besuch abstatten.

Benannt ist die kleine Kirche nach dem Heiligen Nikolaus, dem Schutzheiligen der Seefahrer. Errichtet wurde die Dorfkirche im 17. Jahrhundert. Ein Teil des Inventars, wie das Prozessionskreuz über der Apsis oder der Schnitzaltar aus der Spätgotik, stammen aus dem Mittelalter und befanden sich vorher in der alten Kirche von Eidum. Eidum ist ein historischer Ort auf Sylt westlich des heutigen Westerlands, der in mehreren Sturmfluten verheerend überschwemmt wurde, wobei auch die Kirche zerstört wurde. Das noch erhaltene Kirchengut wurde in die daraufhin gebaute Kirche St. Niels gebracht.
Als die Bevölkerung Westerlands im 19. Jahrhundert stark anwuchs, wurde die kleine Dorfkirche St. Niels zu klein. Zwischen 1906 und 1908 wurde die neue, größere Kirche St. Nicolai gebaut. Das evangelisch-lutherische Gotteshaus ist heute das größte auf Sylt.

Adresse:
Kirchenweg 37
25980 Westerland