X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Michael Behrens / Flickr [CC BY-ND 2.0]
Artikel erstellt am 21.01.2016

Ein Tag in Westerland - Winter in der Inselmetropole

Westerland ist bekannt für Trubel, für Promis und für lange Nächte. Der Winter auf der Insel ist jedoch anders. Der Wind scheint alle Klischees weggeweht zu haben. Statt illustre Partygäste sind einsame Spaziergänger unterwegs und auch sonst herrscht Ruhe, wo man im Sommer ein buntes Stimmengewirr vernimmt – ideale Bedingungen also, um abzuschalten und die persönlichen Energiereserven aufzutanken.

Wir haben die besten Tipps für einen Wintertag in dem beliebten Touristenörtchen für Sie zusammengetragen.


Tipp 1: Gut gefrühstückt


Auf Sylt beginnt der Tag mit einem guten Frühstück. Und diesen Start in den Tag sollten Sie ausgiebig genießen! Zeit dafür haben Sie genug, wenn Sie rechtzeitig am Bahnhof in Westerland angekommen sind. Die in dieser Zeit teilweise verwaisten Hotels sind nun besonders dankbar über Frühstücksgäste. So dürfen Sie sich hier wie ein König fühlen.

Tagesgäste zieht es sommers wie winters zunächst Richtung Strand. Dort bietet das Café Luzifer Meerblick und Kulinarik vom Feinsten. Die Speisen sind teuflisch gut und an einer eigenen Bratstation kann das Frühstücksei ganz nach Ihren Wünschen zubereitet werden. Auch der Duft von Pfannkuchen und Waffeln erfüllt den Raum und während Sie all die Leckereien mit einem Milchkaffee hinunterspülen, planen Sie ganz entspannt den Tag.


Tipp 2: Wasserspaß abseits der Nordsee



Zugegeben, die stürmische Nordsee wirkt aktuell wenig einladend. Aber Wasserratten finden in der Sylter Welle mehr als eine Entschädigung für ein Bad in der Nordsee. Auch bei Minusgraden ist das Wellenbecken angenehm aufgeheizt und so kommen die Besucher auf der Turborutsche schnell in Fahrt. Wohlige Wärme empfängt sie dagegen in der Saunawelt. Inmitten der Dünen dürfen sie auf 1.000 Quadratmetern Sport und Spaß für Groß und Klein genießen.






Tipp 3: Fit im Urlaub


Immer in Bewegung bleiben heißt es auch im Syltness Center. Wählen Sie hier aus einem abwechslungsreichen Angebot die Portion Fitness, die zu Ihnen passt! Dabei können Sie sich hüpfend, tanzend oder joggend fortbewegen oder bei Yogaübungen Ihre innere Mitte finden. Bei einer Thai-Massage gibt es den Nordseeblick gratis dazu und mit den Heilkräften der Natur zaubert man Ihnen frische Farbe ins Gesicht.


Tipp 4: Einfach mal abtauchen


Spätestens jetzt sind Sie fit für den Tag und können die Besichtigung des Sylt Aquarium folgen lassen. Tauchen Sie ein in die wunderbare Unterwasserwelt von Tropen und Atlantik! In eindrucksvollen Korallen- und Felslandschaften können die Besucher über 150 Fischarten entdecken. In 25 Meerwasserbecken tummeln sich insgesamt mehr als 2.000 Bewohner der Weltmeere.


Tipp 5: Gemütliche Shopping-Tour


Die Friedrichstraße führt vom Bahnhof Westerlands direkt zum Strand. So können die Gäste die Flaniermeile der Inselmetropole also gar nicht verfehlen. Dort angekommen, ist es Zeit für einen Shoppingbummel. Ganz gleich, wie hoch das individuelle Budget ausfällt ist es einfach Kult, in den Geschäften vorbeizuschauen und die Waren in Augenschein zu nehmen.


Tipp 6: Blick schweifen lassen



Zurück am Strand lädt die Strandpromenade zu einem Bummel ein. Vier Kilometer lang können Sie den Strand entlang spazieren, den Blick auf das Meer richten und vielleicht unter der dicken Winterjacke die Sehnsucht spüren nach Sonne auf der Haut, Strandtreiben und die hier sonst zu sehenden tausenden Strandkörbe als Farbtupfer. Vielleicht möchten Sie auch einfach nur die Weite genießen, die Westerland wohl nur im Winter zu bieten hat, wenn der Strand den Neugierigen, den Mutigen und den Individualisten gehört.




Tipp 7: Spannende Abendunterhaltung


Zeit sich aufzuwärmen? Die Kinowelt Sylt lässt die Zuschauer in vier Sälen die Leinwandhelden aus Hollywood und Co. live erleben. Die neuesten Kinostreifen sind mit modernster Technik und in 3D perfekt in Szene gesetzt. Der Duft des süßen Popcorns darf da natürlich nicht fehlen.


Tipp 8: Ausgelassen feiern


Am Abend ist Partyzeit auf Sylt. Die Bars und Clubs sind dann weniger voll und auch in der kultigen Sansibar besteht im Winter die Gelegenheit, den Tag stimmungsvoll ausklingen zu lassen. Die Kneipen und Bars konzentrieren sich in Westerland entlang der Strandstraße Friedrichstraße oder Paulstraße.

Während Schlagerfans hier in der Wunderbar fündig werden, lässt man in der Disco Galaxis die 1970er Jahre aufleben. Zentrumsnah gelegen bietet daneben die Cohibar gute Musik, faire Preise und eine angenehme Atmosphäre. Lässt es die Reisekasse zu, lohnt zudem ein Abstecher ins Casino, wo mit etwas Glück das Geld für den nächsten Inselurlaub gewonnen werden kann.