Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Deutsche Fotothek / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0 DE]
Artikel erstellt am 04.02.2013

Sehen und gesehen werden auf Sylt

Sylt zieht sie magisch an, die Promis. Sie nutzen die Insel zum Flanieren, zum Relaxen, zum Smalltalk und zur Inspiration. Die magische Faszination der Insel zog sich wie ein roter Faden durch das letzte Jahrhundert. Bereits in den 1920er Jahren mauserte sich das kleine Bauerndorf Kampen zum mondänen Künstlerort. Marlene Dietrich und Stefan Zweig zählten zu den ersten Besuchern. In den 1960er Jahren feierte Lebemann Gunter Sachs schillernde Partys am Kampener Strand.

Beliebte Promitreffs waren und sind der Strandabschnitt Buhne 16 und die Tanzdiele des Pony Clubs. Noch heute machen die Schönen und Reichen in der “Whiskymeile” die Nacht zum Tag. Verleger Axel Springer, Schauspieler Heinz Rühmann oder die frühere Kaiserin Soraya brachten Glamour und Geld auf die Insel. Unter den beinahe sieben Millionen Übernachtungsgästen, welche die Insel jährlich zählt sind auch heute zahlreiche bekannte Gesichter.

Darunter Wolfgang Schäuble, Jürgen Klopp oder Sabine Christiansen. Allerdings zählen diese Promis eher zu den Ruhesuchern, als zum illustren Partyvölkchen, welches die Insel in den 1960er Jahren zur schrillen Bühne machte.