Gäste
Kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewiesenen Unterkünften.
Artikel erstellt am 17.02.2014

Milch contra Sektfrühstück - Deutschlands kleinste Molkerei

Champagner fließt auf Sylt in Strömen. Doch wie sieht es mit frischer, gesunder Kuhmilch aus? Gibt es diese nur im Discounter? Nein, Urlauber können sie nicht nur auf der Alm 1.000 km südlich, sondern auch auf Sylt ganz frisch bekommen. Zu verdanken ist dieser Umstand dem Enthusiasmus von Jens Nielsen, dem Betreiber der kleinsten Molkerei Deutschlands. Die 35 Kühe der Morsumer Mini-Molkerei finden auf den saftigen Wiesen hinterm Deich ideale Bedingungen. Zweimal täglich wird gemolken. Dabei geht es beinahe familiär zu, denn der Landwirt kennt jede seiner Kühe mit Namen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, mindestens 3,5% Fettgehalt bringt die wohlschmeckende Inselmilch auf die Waage. Dabei handelt es sich um ein reines Naturprodukt. Wie bei der Milch aus der guten alten Zeit sieht man die Fettflocken obenauf schwimmen.

Einst wurde die Milch der Inselbauern per Tankwagen aufs Festland befördert. Seit dies wegfiel, warfen Nielsens Mitstreiter das Handtuch. Um die einzige Inselmolkerei am Leben zu erhalten, musste der Landwirt mehr als 100.000 Euro in Heizanlage, Kühlhaus und Verpackungsmaschine investieren. Doch der 53-jährige hat es nicht bereut. Über einen Euro kostet der Liter und damit deutlich mehr als die Milch aus dem Supermarkt. Doch die Inselmilch findet in den Sylter Lebensmittelgeschäften und Kindereinrichtungen reißenden Absatz und auch für Jens Nielsen macht sich die Arbeit bezahlt. Fünf Cent pro Liter - so veranschlagt er selbst seinen Arbeitslohn. Millionäre wird man auf Sylt wohl anderswo finden. Doch an Hingabe und Herzblut wird dem Unternehmer aus Leidenschaft so schnell keiner übertreffen.

Zurück zur Übersicht
Kommentieren
Kommentare
Kommentar von Sylt Blog  (24.02.2014)
»Hallo Mokka,

eine Besichtigung wird bei dem straffen Tagesplan von Jens Nielsen wohl nicht drin sein, aber es spricht ja nichts gegen eine Fahrradtour zu den Milchkühen in Morsum.

Viel Spaß auf Sylt und lass Dir die Milch schmecken!

Dein Sylt-Travel Team«
Kommentar von mokka  (23.02.2014)
»Hochachtung an Jens Nielsen, bin in einigen Tagen 'oben' und freue mich auf die frische Inselmilch... kann man die Molkerei besichtigen??«