XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Vogelkoje

Naturschutzgebiet auf Sylt

Eine Vogelkoje ist eine historische Einrichtung, mit der in vergangenen Zeiten Enten gefangen wurden. Die Vorreiter dieser Technik waren die Niederlande im 16. Jahrhundert, kurz darauf folgten England und seit dem 18. Jahrhundert auch die nordfriesischen Inseln. Im 20. Jahrhundert wurden die meisten Fangeinrichtungen jedoch wieder geschlossen.

Eine Vogelkoje bestand aus einem künstlich angelegten Teich, über das ein Netz gespannt wurde. Am Ende befand sich eine Reuse, durch die Wildenten mit Hilfe von gezähmten Enten in das Netz gelockt wurde, wo den gefangenen Tieren dann vom Betreuer der Koje der Hals umgedreht wurde.

Die Vogelkoje in Kampen war von 1767 bis 1921 in Betrieb. Heute gehört sie zu einer von Sylts zahlreichen Naturschutzgebieten, deren mannigfaltiges Pflanzenbiotop geschützt wird. Besuchern bietet sich hier ein tolles Naturerlebnis, das durch das Restaurant „Vogelkoje“ auch kulinarisch abgerundet wird. Wer mehr Details erfahren möchte, kann an einer der geführten Wanderungen durch das Naturschutzgebiet teilnehmen. Gruppen sollten sich vorher anmelden.

Adresse:
Ein kleines Paradies für Ausflügler und Feinschmecker...
Lister Straße 100
25999 Kampen
Tel.: 04651-95250