XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Kirche St. Thomas

Die Kirche mit dem Segel

Die Kirche St. Thomas in Hörnum auf Sylt ist die jüngste unter Denkmalschutz stehende Kirche Schleswig-Holsteins. Sie wurde von 1969 bis 1970 nach Entwürfen des Niebüller Architekten Martin Christiansen auf einer Düne erbaut. Bereits vorher befand sich hier eine Barackenkirche, die provisorisch bis zum Bau einer richtigen Kirche genutzt wurde und heute dem Verein „Schutzstation Wattenmeer e.V.“ als Büro dient.

Die evangelisch-lutherische Kirche ist durch ihre Bauart sehr auffällig: Sie hat die Form eines Segelbootes, was durch die weiße Außenfarbe noch verstärkt wird. Der Altarraum ragt spitz in die Höhe und erinnert an ein großes Segel. Hier ist auch die Glocke untergebracht. Besonders ist auch die Form des gesamten Gebäudes: Anstelle der typischen, rechtwinkelig gebauten Gebäude wurden hier unregelmäßige Drei- und Vierecke mit schrägen Fenstern errichtet.

Im Inneren ist die Kirche relativ schlicht eingerichtet. Die Decke besteht aus Holz, ebenso wie das über dem Altar hängende Kreuz. Trotzdem macht sich hier durch die besondere Form der Bauweise ein ganz besonderer Charme breit. Unterstützt wird dies durch die farbigen Fenster, die die Passionsgeschichte Christi anschaulich wiedergeben.

Die Kirche ist täglich für Besichtigungen geöffnet.

Adresse: 
Hangstraße 38
25997 Hörnum
Tel.: 04651-880255