XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Kirche St. Nicolai

Größte Kirche Sylts

Das größte Gotteshaus auf Sylt ist die Kirche St. Nicolai in Westerland. Der dreischiffige Backsteinbau wurde erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts gebaut, nachdem die alte Dorfkirche St. Niels zu klein geworden war. Nach dem Baubeginn im Jahr 1906 konnte St. Nicolai 1908 geweiht werden. Benannt wurde das Gotteshaus nach dem griechischen Bischof Nikolaus von Myra, dem Schutzheiligen der Kaufleute und Seefahrer aus dem 4. Jahrhundert.

Der Bau ist in der historistischen Epoche entstanden, einer Zeit, in der man gerne auf ältere Stilrichtungen zurückgriff. So enthält die Kirche St. Nicolai mit seinen Rundbögen und Giebeln Elemente aus der Romantik (etwa 1000 bis 1200 n. Chr.) und der Backsteingotik (12. bis 16. Jahrhundert).

Ursprünglich war das Innere prunkvoll nach byzantinischer Kunst gestaltet. Zu Beginn der 1960er Jahre wurde jedoch viel umgestaltet, so dass die einzigen farbigen Elemente heute die Fenster sind. Das älteste Stück der Kirchenausstattung ist der Taufstein aus Granit aus dem 12./13. Jahrhundert, der aus der versunkenen Kirche des historischen Dorfes Eidum stammt.

Adresse:
St.-Nicolai-Str. / Maybachstr.
25980 Westerland