XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Kirche St. Martin

Evangelisch-lutherische Kirche Morsums

Die evangelisch-lutherische Kirche St. Martin in Morsum wurde im Jahr 1240 erstmals urkundlich erwähnt, es sprechen jedoch einige Anzeichen dafür, dass sie bereits früher errichtet wurde, so dass sie auch als älteste Kirche Sylts gilt. Benannt wurde sie nach dem Heiligen Martin von Tours, einem der bekanntesten Heiligen der katholischen Kirche, der auch von der evangelischen Kirche anerkannt wird. Vom Aussehen ähnelt sie dem Wahrzeichen der Insel, der Keitumer Kirche St. Severin, jedoch fehlt St. Martin der Kirchturm. Grund dafür war eine große Armut zur Zeit des Baus, so dass es ihr nicht nur an dem Kirchturm, sondern auch an Größe fehlt. Für die Kirchenglocke wurde neben dem eigentlichen Gebäude ein Holzgerüst, ein so genannter Glockenstapel, gebaut.

Das Gebäude besteht im unteren Teil aus Granitquadern, darüber jedoch aus Backsteinen, was typisch für die Bauweise nordfriesischer Inselkirchen vor der eigentlichen Backsteinzeit war. Am Ende des 18. Jahrhunderts wurde ein Vorbau hinzugefügt, der als Sakristei diente.

Zahlreiche Kirchenteile mussten im Laufe der Zeit erneuert oder restauriert werden. Dazu gehören der Glockenstapel, der Altar und die Orgel. Zu den ältesten Teilen der Kirche gehören der Taufstein, die Figuren des Flügelaltars sowie das Weihwasserbecken.

Adresse:
Bahnhofstr. 2
25980 Morsum