X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Juerg Vollmer / Wikimedia Commons [CC BY-SA 2.0]
Artikel erstellt am 20.08.2014

Keitumer Lesesommer: Wladimir Kaminer zwischen Kult und Kreml

Friesensaal, Keitum, Dienstag, 26.08.2014

Mit Wladimir Kaminer bereichert ein wahrer Kult-Autor den Keitumer Lesesommer. Der Moskauer Kolumnist und Schriftsteller ist spätestens seit seinem Erzählband “Russendisko” auch in Deutschland einem breiten Publikum bekannt geworden. Der Wahl-Berliner, der seine Texte durchweg in deutscher Sprache abliefert, hat bereits mehr als drei Millionen Bücher verkauft. Der Kurzgeschichten-Band “Russendisko” wurde im Jahre 2012 erfolgreich mit Matthias Schweighöfer verfilmt.

In Keitum beweist Wladimir Kaminer einmal mehr, dass er Dinge in Worte fasst, die andere nur zu denken wagen - in diesem Falle die Eltern. In “Coole Eltern leben länger” berichtet der Autor mit einem Augenzwinkern von pubertierenden Kindern und dem alltäglichen Wahnsinn, den Eltern mit ihnen erleben. Machen Sie sich also auf eine Rebellion im Kinderzimmer gefasst, die Ihnen vielleicht nicht unbedingt fremd erscheint. Für den Autor selbst ist die Thematik eine spannende Erfahrung, denn in der Sowjetunion seiner Jugend mangelte es an entsprechenden Möglichkeiten und daher pubertiert Wladimir Kaminer fröhlich mit, denn es gibt einiges nach zu holen…Die Buchlesung findet am 26. August 2014 um 20 Uhr im Friesensaal in Keitum statt. Das Ticket kostet 20 € im Vorverkauf und 23 € an der Abendkasse.