X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Afforever / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Artikel erstellt am 08.11.2013

Westerland - mondänes Seebad mit historischen Wurzeln

Alte Post Stephanstraße, 23.11.2013 - 04.01.2014

Westerland ist der kulturelle und wirtschaftliche Mittelpunkt auf Sylt und diese geführte Tour ermöglicht es Ihnen, eine Zeitreise in die Geschichte zu unternehmen und einen Blick auf den alten Ortskern von Westerland zu werfen, welcher oft hinter der Promenade und dem Kurzentrum zurücksteht, sich aber keineswegs verstecken muss. Bereits die Ortsgründung von Westerland glich einem Abenteuer. Die Überlebenden des während der Allerheiligenflut in der Nordsee versunkenen Ortes Eidum schufen sich 1436 mit Westerland ein neues Zuhause.

Im Jahre 1635 wurde die Dorfkirche St. Niels errichtet. Das Gotteshaus steht Ihnen im Rahmen dieser Stadtführung zur Besichtigung offen. Die Glocken und das Inventar stammen aus der Eidumer Kirche. Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts war Westerland ein armes Fischerdorf mit gerade einmal 120 Häusern. 1855 wurde die Ortschaft zum Seebad. Drei Jahre später entstand mit der Dünenhalle das erste Hotel. Dieses überdauerte die Zeit, bis es vor zehn Jahren schließlich abgerissen werden musste. Wenn Sie noch mehr Geschichten über ein Westerland, was Sie so vielleicht noch nicht kennen, erfahren möchten, dann sollten Sie sich Samstags um 10 Uhr an der Alten Post in der Stephanstraße einfinden. Die Ortsrundgänge finden noch bis 4. Januar 2014 statt. Der nächste Termin ist der 23. November.