Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
Artikel erstellt am 05.09.2016

09. Run um das Rantumbecken

Rantum, Sonntag, 18.09.2016

Am 18.09.2016 ist es wieder soweit: Beim 9. Run ums Rantumbecken, gehen dieses Jahr wieder zahlreiche Läuferinnen und Läufer an den Start und stellen sich der 10 km langen Strecke.

Dabei durchschreiten sie die wunderschöne Wasserlandschaft des Naturparks Wattenmeer, welcher seit 2009 zum UNSECO-Weltkulturerbe zählt. Gestartet wird am Ratumer Hafen. Dann geht es ausschließlich auf Deichen einmal um das Rantumbecken auf die Zielgerade im Hafen. Bei dieser herrlichen Kulisse vor Augen läuft sich die zurückzulegende Distanz fast wie im Flug!

Aber natürlich freuen sich die Athleten auch darüber, an der einen oder anderen Stelle von Zuschauern bejubelt und angefeuert zu werden. Das mobilisiert noch einmal letzte Kraftreserven und hilft bei so manchen Motivationstief.

Neben der Strecke gibt es zudem ein attraktives Rahmenprogramm für Sportler und deren Familien. Das Dorfhotel Rantum öffnet nach dem Lauf seinen SPA-Bereich für müde und schwächelnde Waden und bietet bei Vorlage der Startnummer kostenlose Massagen an. Des Weiteren lädt es zu einem üppigen Frühstücksbuffet ein. Für Teilnehmer ist das Angebot an Leckereien kostenlos, Familien und Fans dürfen gegen einen kleinen Aufpreis ebenso in den Genuss des Buffets kommen.

Die Startgebühr des Traditionslaufs beträgt dieses Jahr 19€ pro Person, zzgl. 1€ Leihgebühr und 10€ Pfand für den elektronischen Chip zur Zeitmessung. Leider sind die heißbegehrten Startnummern dieses Jahr alle schon vergeben. Wer vor hat, auch einmal an diesem Lauf teilzunehmen, sollte sich also für nächstes Jahr rechtzeitig um eine Startnummer kümmern. Trotzdem lohnt es sich dieses Jahr einmal vorbeizuschauen. So kann man als Zuschauer schon einmal die Strecke inspizieren und die tolle Atmosphäre genießen, um für das 10-jährige Jubiläum 2017 top vorbereitet zu sein.