X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© AndreasS / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Artikel erstellt am 17.09.2012

Rantum – Entdeckungen zwischen Watt und Weststrand

Rantum, Montag , 24.09.2012

Letztmalig in diesem Jahr findet die beliebte Ortsführung durch die Gemeinde Rantum am 24. September statt. Urlauber bekommen Gelegenheit, mehr über ihren Urlaubsort zu erfahren. Rantum befindet sich an der schmalsten Stelle der Insel Sylt und blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Von Sturmfluten zerstört und von Flugsand verschüttet, war Rantum seit jeher dem Spiel der Gezeiten unterworfen.

Ein versierter Gästeführer wird Sie an die Hand nehmen und Sie Ihren Urlaubsort von seiner verborgenen Seite erleben lassen. Dabei gibt es viel Wissenswertes zu erfahren, so zum Beispiel, warum man die Ortsbezeichnung oft mit der Meeresgöttin Ran in Verbindung bringt, oder weshalb Rantums Strandübergänge so exotische Namen wie Samoa oder Sansibar tragen.

Gestartet wird diese interessante Tour um 10 Uhr an der Touristen-Information in der Rantumer Strandstraße. Tickets für die zweistündige Führung kosten für Erwachsene zehn Euro. Wer eine Gästekarte besitzt, zahlt drei Euro weniger. Kinder bis zehn Jahre können kostenlos teilnehmen. Tickets können Sie telefonisch unter: 04651/9980 oder im Internet unter: www.tickets.vibus.de bestellen.