X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Siddha / Wikimedia Commons [gemeinfrei]
Artikel erstellt am 11.07.2013

Schnelle Pferde, kleine Bälle, große Leidenschaft - Sylt spielt Polo

Keitum-Siidik, 19.07.2013 - 28.07.2013

Wenn Männer Bällen hinterher jagen und dabei jede Menge Enthusiasmus und Leidenschaft entwickeln, dann kann es sich nur um ein Fußball-Match handeln? Falsch! Sylt weiß es besser und gibt sich very british und doch ganz maritim, denn am Strand geben sich die Polo-Stars ein Stelldichein und die Fangemeinde für dieses von Taktik und Teamgeist geprägte Spiel wächst und wächst. Die Besucherzahlen sprechen für sich. Niemand möchte sich das Polo-Flair entgehen lassen.

Was erwartet Sie nun, wenn vom 19. bis 28. Juli 2013 wieder zu den German Polo Masters Sylt eingeladen wird? Das Spielfeld kann weit größere Abmessungen als ein Fußballfeld besitzen. Die Tore sind mehr als sieben Meter lang und nach oben offen. Pro Mannschaft treten vier Spieler an. Meist besteht ein Spiel aus vier Chuckern zu je 7,5 Minuten. Nach jedem Tor wird die Spielseite gewechselt. Diese Regel stammt aus den Kolonien, wo Polo unter der heißen Sonne aus der Taufe gehoben wurde. Vor einhundert Jahren war Polo bereits olympische Disziplin und wenn in diesem Jahr um den Sal. Oppenheim Gold Cup auf Sylt gefightet wird, dann geben sich nicht nur die besten Polo Spieler Europas die Ehre, sondern der Mythos Polo lebt wieder auf und ein vielseitiges und unterhaltsames Rahmenprogramm begeistert Alt und Jung.