Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Sofortbuchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
Großsteingrab Denghoog auf Sylt
© Magnus Manske / Wikimedia Commons [CC BY-SA 2.5]
Artikel erstellt am 07.02.2013

Reise in die Vergangenheit - Großsteingrab Denghoog

Wenningstedt, 01.02.2013 - 31.10.2013

Auf Sylt lassen sich vielerorts Spuren der langen Inselgeschichte finden. Der Denghoog ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten dieser Art. Das Ganggrab zählt zu den schönsten und besterhaltenen Grablegen aus der jüngeren Steinzeit. “Denghoog” steht im Sylterfriesischen für “Thinghügel”. Daher wird vermutet, dass sich die einstigen Bewohner hier zur Rechtsprechung zusammen fanden.

Der Denghoog wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von Ferdinand Wibel näher unter die Lupe genommen. Der Geologieprofessor stieß dabei auf die darunter liegende Grabkammer. Die Decksteine der Kammer befinden sich in 1,20 Metern Tiefe. Von hier führt Sie der Weg in das Innere des Denghoogs. Das Großsteingrab Denghoog können Sie nicht verfehlen. Der Grabhügel befindet sich unmittelbar neben der Friesenkapelle in Wenningstedt. Das Ganggrab kann montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und am Wochenende von 11 bis 17 Uhr besichtigt werden. Tickets sind vor Ort erhältlich.