X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© tetradtx / Flickr [CC BY-SA 2.0]
Artikel erstellt am 03.09.2014

Caroline du Bled avec Scorbuet - Chansons werden bühnenreif

Muasem Hüs, Morsum, Donnerstag, 11.09.2014

Chansons haben etwas Intensives und Eindringliches und werden nicht ohne Emotionen vorgetragen. Seit nun mehr sechs Jahren ist Scorbuet auf den Bühnen in Deutschland und Frankreich Zuhause und erweckt die Chansons der 1920-er bis 1970-er Jahre zum Leben. Die Stimme von Caroline du Bled ist wie geschaffen für diese wahren Musikklassiker, die wir alle im Ohr haben, aber selten so leidenschaftlich und gepaart mit Sehnsüchten, Wünschen und Erotik vorgetragen erlebt haben.

Die Berliner Formation präsentiert beste Chanson-Performance und verbindet damit Musik und Theater. An der Gitarre erleben Sie Heiko Michels, Dramatiker, Musiker und Theaterregisseur aus Kiel. Der Liedermacher Andreas Albrecht spielt Xylophon, Melodika und Percussion. Anfänglich sammelte die Band in Kneipen in Berlin und Paris erste Bühnenerfahrung. Auch in Literaturhäusern fand das Programm Anklang. Seit 2012 stehen Festivals und Konzerte regelmäßig auf dem Terminplan. Im Frühjahr 2014 erschien eine Live-CD, aufgenommen im Thalia-Theater Hamburg. Erleben Sie Titel von Hans Albers, Edith Piaf oder Jacques Brel neu interpretiert und doch unvergessen. Das Trio tritt am 11. September 2014 ab 20 Uhr im Muasem Hüs in Morsum auf. Tickets kosten zwölf Euro und sind an allen Vorverkaufstellen der Insel und an der Abendkasse erhältlich.