X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Walters Art Museum / Wikimedia Commons [gemeinfrei]
Artikel erstellt am 28.09.2012

Traditioneller Bogenbau – altes Handwerk neu belebt

Sportzentrum Keitumer Landstraße, Montag , 01.10.2012

Youksakha steht für traditionellen Bogenbau auf Sylt. Dahinter verbirgt sich Peter Berhorst, seit 1996 Bogenbauer aus Leidenschaft, welcher sein Wissen und Know-how gern an interessierte Urlauber weitergibt. Am 1. Oktober 2012 können Sie sich in die Kunst der Bogenmacherei einführen lassen. Verschiedene Angebote warten darauf, von Ihnen ausprobiert zu werden.

Zwischen 12 und 18 Uhr erhalten Sie Gelegenheit zu einem Schnupperkurs. Wer sich mit Pfeil und Bogen anfreunden möchte, zahlt fünf Euro.Der eigentliche Workshop umfasst vier Stunden und vermittelt die Grundlagen des Bogenbaus in Anlehnung an einen Flachbogen aus der Jungsteinzeit. Sie werden das Material mit Raspeln und Schleifpapier selbst bearbeiten. Das Ergebnis ist ein speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmter Bogen, welchen Sie natürlich mit nach Hause nehmen dürfen.

Das Seminar beinhaltet auch einen Grundkurs im Bogenschießen. Der Kurs ist für Personen ab sechs Jahren geeignet und kostet 95 Euro. Durchgeführt wird das Seminar zwischen 13 und 17 Uhr. Wer sich für den traditionellen Bogenbau begeistern kann, sollte sich am 1. Oktober Am Sportzentrum in der Keitumer Landstraße in Sylt-Ost einfinden. Eine telefonische Voranmeldung ist unter: 0177/8027 309 möglich.