X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© The Miami Maven / Flickr [CC BY-ND 2.0]
Artikel erstellt am 26.03.2015

Beach Polo zu Pfingsten auf Sylt - Strandvergnügen einmal anders

Hörnum, 23.05.2015 - 24.05.2015

Sylt ist die Insel der Schönen und Reichen, der endlosen Strände, der Dünen und Salzwiesen. Auch für Feinschmecker, Wanderer, Surfer oder Radfahrer gibt es kaum ein schöneres Ziel. Das auf Sylt allerdings auch für Polo-Action gesorgt ist , wissen nur wenige eingefleischte Fans des Beach Polo und natürlich die Sylter selbst, für die das Freizeitvergnügen schon beinahe zum Nationalsport geworden ist.

Der Ursprung des Beach Polos

Polo am Strand zu spielen ist allerdings keine Erfindung der Friesen, sondern wurde am anderen Ende der Welt, in Dubai, von findigen Geschäftsleuten aus der Taufe gehoben. Der Hamburger Unternehmer Jo Schneider teilte die Leidenschaft für den Polo Sport und holte Mitte der 1990er Jahre Beach Polo auf die Insel. Das erste öffentlich veranstaltete Turnier übertraf alle Erwartungen und gemeinsam mit Tochter Stephanie, genannt “Kiki”, machte Jo Schneider Nägel mit Köpfen. 2008 wurde die Schneider Event GmbH gegründet und noch im selben Jahr ging auf Sylt der 1. Beach Polo World Cup über die Bühne.

Um echtes Beach Polo Feeling zu erleben, braucht es zunächst eine Spielfläche, genauer ein Feld von 100 x 40 Metern. Die obere sehr weiche Sandschicht wird abgetragen und der übrige Sand verfestigt. Damit das eher ungewöhnliche Spielfeld durchweg gleiche Bedingungen bietet, wird die Spielfläche mit Hilfe eines Spezialfahrzeugs geglättet. Gespielt wird jeweils über vier Chukka. Diese Wettkämpfe haben ein Dauer von 5,5 bis 7,5 Minuten. Die beiden gegnerischen Teams bestehen aus jeweils zwei bis vier Spielern. Die größte Herausforderung stellt Beach Polo für die Pferde dar. Daher muss jeder Teilnehmer mit mindestens zwei Pferden antreten. Diese werden dann regelmäßig ausgewechselt, um ihnen auf dem ungewöhnlichen Parcours nicht zuviel abzuverlangen.

Neben dem Julius Bär Beach Polo Word Cup, benannt nach dem Bankhaus Julius Bär, seit dem Jahre 2011 Hauptsponsor des Events, wurden mit der in St. Peter Ording seit 2012 ausgetragenen Beach Polo Ocean Trophy und dem Hamburger Polo & Wiesnfest von der Schneider Event GmbH weitere Veranstaltungen organisiert. Zu den Events konnten bislang etwa 260.000 Besucher gezählt werden.

Zu Pfingsten ruft der Julius Bär Beach Polo World Cup auf die Insel

Sie haben an den Pfingstfeiertagen 2015 noch nichts geplant? Dann packen Sie doch einfach die Koffer und verbringen Sie die Pfingsten auf Sylt. Werden Zeuge von Deutschlands beliebtesten Beach Polo Event am Strand von Hörnum. Mit mehr als 10.000 Zuschauern ist die Veranstaltung ein wahrer Publikumsmagnet. Erleben Sie Pferde und Spieler hautnah und gewinnen Sie einen Einblick in diesen faszinierenden Sport vor beeindruckender Kulisse. In der südlichsten Inselgemeinde werden auch in diesem Jahr wieder sechs Teams um die begehrte Julius Bär Trophy fighten. An der Bande können Sie kostenlos zusehen. Wer es luxuriöser mag, der kann ganz nach Sylter Manier in der VIP-Lounge Platz nehmen. Neben dem eigentlichen Spielgeschehen kann sich auch das Rahmenprogramm sehen lassen. Rund um das Spielfeld dürfen Sie kulinarische und kulturelle Highlights erwarten.

Wer zum Event mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist und damit den Inselverkehr entlastet, darf sich, wie bereits im Vorjahr, auf ein Glas Secco als Entschädigung freuen. Ein entsprechender Coupon befindet sich auf dem Flyer zur Veranstaltung, der zeitnah in den Restaurants und Geschäften der Insel ausgelegt wird. Im VIP-Bereich zeichnet der Kampener Gastronom Manne Pahl für die Verpflegung verantwortlich. VIP-Tickets können ab sofort direkt beim Veranstalter bestellt werden: info@polosylt.de.

Mit von der Partie ist in diesem Jahre auch wieder Maserati als exklusiver Auto- und Teamsponsor. Der Sportwagenhersteller ist rund um die Erde im Polo-Sport engagiert und sorgt am Hörnumer Hafen dafür, dass der Blick nicht nur auf die Poloponys gerichtet ist, sondern auch auf die neuesten und mit wesentlich mehr Pferdestärken behafteten Maserati-Modelle fällt. Weiterhin erhalten Sie am Rande des Tourniers Einblicke in die neuesten Kollektionen von La Martina für Maserati. Der argentinische Poloausstatter wird es sich nicht nehmen lassen, Teile seiner neuesten Modelinie auf Sylt zu zeigen. Mit überarbeitetem Logo und ungebrochenem Kampfgeist geht der Julius Bär Polo World Cup in diesem Jahr bereits in seine achte Runde. Nähere Informationen gibt es auf der Seite des Polo Clubs Sylt