X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Cortney Martin / Flickr [CC BY 2.0]
Artikel erstellt am 27.05.2015

Das klingt nach Me(h)er - Shantychor-Festival Sylt 2015

Sylt, 12.06.2015 - 14.06.2015

Einst verschafften sich die Matrosen auf den Segelschiffen mit Seemannsliedern Ablenkung von der oft schweren Arbeit. Auch am Abend durfte in geselliger Runde ein Lied von Freiheit, Abenteuer und Heimweh nach Zuhause nicht fehlen. Für die Freunde maritimer Musik steht mit dem Shantychor-Festival ein wahrer Marathon für Augen und Ohren an. Bereits zum 11. Mal veranstalten die Gemeinden der Insel und der Tourismus-Service den Wettstreit von Shantychören aus ganz Deutschland. Sie dürfen sich also auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Vor der Kulisse der Nordsee könnten Seemannslieder stimmiger nicht vorgetragen werden. Sie können sich also schon mal im Schunkeln üben und sich auf traditionelle Seemannslieder, vorgetragen mit Freude am Gesang und Liebe zur Heimat freuen.

Inselweit wird es Veranstaltungen geben. Eröffnet wird das Festival am Freitag, den 12. Juni 2015 um 18 Uhr im Café Lund in Hörnum. Dort stehen Treenschipper Tarp auf der Bühne. Fans dieses im Jahre 2009 gegründeten Männerchors sollten sich auch 20 Uhr am Eröffnungsabend vormerken, denn dann sind die Jungs von der Waterkant im Kursaal von Wenningstedt zu erleben. Ein weiteres Konzert gibt es am Samstag, den 13. Juni ab 11 Uhr in der Westerländer Musikmuschel und am Lister Hafen um 16 Uhr. Weiterhin sind an beiden Tagen die Shanty-Chöre aus Brinkum und Hude sowie de Windjammers an verschiedenen Veranstaltungsorten zu erleben. Am Sonntag wird ab 11 Uhr der Sylter Shanty Chor im Kursaal von Wenningstedt auf den um 12 Uhr startenden Shantyfestival Contest einstimmen. Lassen Sie sich diesen abwechslungsreichen Hörgenuss vor einmalig schöner Kulisse nicht entgehen und seien Sie dabei, wenn die harten Jungs von der Küste ihre weiche Seite offenbaren.