X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Austin Kirk / Flickr [CC BY 2.0]
Artikel erstellt am 07.08.2015

Auf den Hund gekommen - Traumurlaub mit dem Vierbeiner

Sylt – hier liegt den Besuchern das Wellenrauschen wie Musik in den Ohren und die aufgeregten Rufe der Möwen erfüllen die Luft. Doch halt, da fehlt noch was. Denn immer wieder ist auch das Bellen von Hunden zu vernehmen. Klar, denn für viele Besitzer steht fest: Der Hund muss mit in den Urlaub. Und für die schönste Zeit des Jahres ist Sylt als Reiseziel bestens geeignet. Bereits bei der Wohnungssuche zeigt sich, dass auch die Vermieter ein Herz für die Vierbeiner haben. So ist es auf Anfrage in den meisten Ferienunterkünften möglich, mit Hund zu übernachten.


Viel Platz für Auslauf

Neben den vielen Wander- und Radstrecken, auf denen sich Hund und Herrchen gemeinsam auspowern können, sind es vor allem die langen Sandstrände und kleinen Buchten Sylts, zu denen es die Gäste zieht. An den meisten Stränden herrscht Leinenpflicht, allerdings lohnt es sich, die Augen nach einem Hundestrand offen zu halten, da der Vierbeiner hier frei toben darf, während sich das Herrchen die frische Meeresbrise um die Nase wehen lässt und entspannt. Besonders empfehlenswert ist dabei der Hundestrand der im Süden der Insel gelegenen Gemeinde Hörnum. Einerseits muss hier nicht auf die Einhaltung der Leinenpflicht geachtet werden, andererseits trifft der Urlauber auf wenig Touristen und genießt hier einen ruhigen Aufenthalt mit seinem Vierbeiner. Insgesamt stehen dem Gast entlang der Westküste von Sylt 17 ausgewiesene Hundestrände zur Verfügung.

Für den nötigen Auslauf sorgt eine Hundewiese, welche nur einen Steinwurf vom Flugplatz entfernt ist und eine riesige Heidefläche bietet, auf der sich der Vierbeiner gemeinsam mit anderen Hunden austoben kann. Selbstverständlich ist hier, wie auch überall auf der Insel darauf zu achten, dass der Hundekot aus Rücksicht auf andere Urlauber entfernt und entsorgt wird. So kommt es nicht zu Unmut unter den Gästen, die Insel bleibt sauber und auch Sie genießen einen facettenreichen und unvergesslichen Urlaub mit Ihrem Vierbeiner auf der Insel Sylt.


Strandkörbe auch für Hunde

Gerade bei wärmeren Temperaturen lohnt ein Besuch der Strandkorbmanufaktur Trautmann, welche Strandkörbe auch in Hundegrößen fertigen und dafür sorgen, dass auch der Vierbeiner ausreichend vor der Sonne geschützt ist und ein schattiges Fleckchen zum Entspannen sein Eigenen nennen darf.


Beste Zeit für Hunde

Besonders „tierlieb“ zeigt sich die Insel in den Monaten der Nebensaison, da vielerorts die Gebote und Regeln für Hundehalter gelockert werden und man selten mit seinem Vierbeiner alleine bleibt. Wenn Sie in der Nebensaison auf der Insel Sylt Urlaub machen, profitieren Sie und Ihr Vierbeiner von größtmöglichem Freiraum für den Auslauf. Nach einem ausgiebigen Strandtag wird dem Vierbeiner auf der High- Society-Insel einiges an Luxus geboten. Hundetaxis, Hundetrainer sowie Hundepsychologen kümmern sich um das Wohl ihrer Kunden, welche danach mit ihrem Herrchen eine Wattwanderung gemeinsam mit anderen Hundehaltern in Angriff nehmen.


Rundum-Service für den Hund

Wenn Sie sich im Urlaub eine kleine Auszeit gönnen wollen oder Besorgungen machen möchten, so gibt es sogar einige Angebote an Gassi-Geh-Services für Ihren Vierbeiner. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Hund für einige Stunden als Pensionsgast im hiesigen Tierheim unterzubringen. Hier lernt der Hund viele weitere Artgenossen kennen, genießt genügend Aufmerksamkeit und ist dazu noch dazu sicher und liebevoll aufgehoben.
Wer zum Abschluss noch ein besonderes Urlaubsandenken sucht, kann dies in einer der vielen Haute-Couture-Boutiquen erstehen. Vom hochwertigen Glitzerhalsbändchen bis zum Mäntelchen, gibt es hier alles, was das Herz höher schlagen lässt.

Hier finden Sie eine Übersicht der Strände, auf denen Sie nach Herzenslust mit Ihrem Hund herumtoben können.

Zurück zur Übersicht
Kommentieren
Kommentare
Kommentar von von Corinna  (15.08.2015)
»Liebe Veronika, ich fahre seit 15 Jahren nach Sylt und bin dort noch nie in Hundescheiße getreten. Im übrigen ist das Übertragungsrisiko von Bakterien von Mensch zu Mensch um ein vielfaches höher, als vom Hund auf den Menschen. Ich würde Ihnen daher dringend raten Ihren nächsten Urlaub gut zu planen. Allerdings wird dies schwierig werden, da es überall Menschen und andere Lebewesen gibt. Im Zweifel einfach den Mund beim schwimmen zulassen!!! «
Kommentar von Sylt-Travel Team  (14.08.2015)
»Liebe Veronika, Ihr Einwand ist verständlich. Den Strand wünscht sich jeder Besucher sauber. Daher sind die Halter verpflichtet, die Hinterlassenschaften ihrer Tiere einzusammeln. Dazu erhalten sie sogar kostenlos Hundebeutel an den Strandübergängen, in Westerland im Service-Shop (Strandstraße 32), in der Touristinformation (Friedrichstr. 44), im Rathaus (Andreas-Nielsen-Str. 1) sowie aus den Hundetüten-Spendern, die an allen Abfallbehältern angebracht sind. Viele Grüße Ihr Sylt-Travel Team«
Kommentar von Veronika und Familie  (13.08.2015)
»Hunde haben am Strand nix verloren, außer Fäkalien und Bakterien etc. Wir möchten nicht in Schiete treten, oder im Wasser derartiges verschlucken!!!«