Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Alpha / Flickr [CC BY-SA 2.0]
Artikel erstellt am 15.10.2014

Sylter Royal, das Besondere hat einen Namen - Austernzucht auf Sylt

Auf der Insel lassen sich viele ausgefallene Entdeckungen machen. Feinschmecker lassen sich Fisch, Champagner und Sylter Wein schmecken und schwören auf die Sylter Royal. Deutschlands einzige Austernzucht ist in List beheimatet und eine eingetragene Marke der Dittmeyer`s Austern-Compagnie. Privatkunden, die Gastronomie und jeder, der in der hauseigenen Probierstube einkehrt, ist begeistert von Qualität und Geschmack der edlen Sylter Delikatesse.

Die Austernzucht zählt zu den weltweit ältesten Aquakulturen und wurde bereits von den Römern vor 2.500 Jahren betrieben. Allerdings mussten diese sich nicht mit der rauen Nordsee herumschlagen und ein extra Winterquartier herrichten, um die Austern vor dem Erfrieren zu schützen. Für die Austernzucht gibt es mehrere Möglichkeiten. Auf Sylt hat man sich für “Tischkulturen” entschieden. Die Austern werden in Poches genannte licht- und wasserdurchlässige Netzsäcke gefüllt und auf Eisengestelle gelegt. Die Säcke werden bis 15 kg schwer und müssen möglichst häufig von Hand bewegt werden, damit sie gut vom Wasser der Nordsee durchspült und von Algen und Seetang befreit werden. Zwischen November und März heißt es für die bis zu drei Millionen Austern umziehen in das wohltemperierte Becken im Lister Betrieb.

Nur erwachsene Austern gehen in den Verkauf. Kleinere Tiere dürfen im Frühjahr zurück auf die Austernbank. Von Schlick und anderen Ablagerungen befreit werden die Sylter Royal von Hand sortiert und gehen in den Versand. Regelmäßige Kontrollen der Wasserqualität und Überprüfungen des Veterinäramtes garantieren eine bestmögliche Qualität. Die Austern werden ungeöffnet in Spanholzkisten verschickt und halten sich bei einer Maximaltemperatur von zehn Grad mehrere Tage. Wer die Sylter Royal frisch genießen möchte und dabei noch einen Blick auf die Aufzuchtanlage werfen will, der ist in Dittmeyer`s Austernstube in der Lister Hafenstraße herzlich willkommen.