X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© paternosta / Flickr [CC BY-SA 2.0]
Artikel erstellt am 04.12.2012

Vom Maurer zum Restaurantbesitzer – die Geschichte des Jürgen Gosch

Was als kleine Nebentätigkeit im Jahr 1966 begann, ist im Laufe der Zeit zu einer echten Institution geworden. Der Gründer der GOSCH-Restaurants, Jürgen GOSCH, kann heute, nach über 40 Jahren im Fischgeschäft, auf eine lange und interessante Geschichte zurückblicken.

Im jungen Alter von 25 Jahren fand der gelernte Maurer Jürgen Gosch aus Tönning aus beruflichen Gründen seinen Weg auf die Insel Sylt. Dort angekommen begann er nachmittags an den Stränden zwischen List und Wenningstedt und mit einem Bauchladen ausgerüstet Aale und Krabben zu verkaufen. Dies machte dem jungen Mann damals so viel Spaß, dass er ein Jahr später seinen Beruf als Maurer an den Nagel hing und 1972 seinen ersten Stand am Hafen von List eröffnete. Das Engagement und die gute Küche von Jürgen Gosch ließen sein damals noch beschauliches Geschäft in den darauffolgenden Jahren sowie auf dem Festland expandieren.

Der Erfolg zeigt sich in den zahlreichen GOSCH-Restaurants, die Fischgourmets aus ganz Deutschland an Land, auf der Insel und sogar auf dem TUI Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff“ begeistern. Dass sich GOSCH bereits zu einer echten Marke entwickelt hat, beweist auch der erfolgreiche Online-Shop mit den Köstlichkeiten aus den Restaurants, Fahrrädern, Präsenten und sogar Strandkörben, die mit dem berühmten Hummer verziert sind.