X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Axel Schwenke / Flickr [CC BY-SA 2.0]
Artikel erstellt am 14.08.2014

Aus aktuellem Anlass: Ferienunterkünfte auf Sylt sicher online buchen

Die Geschichte von Betrügern, die sich in den letzten Wochen auf Sylt rund 40.000 Euro von ahnungslosen Urlaubern für nicht-existente Ferienunterkünfte erbeutet haben, ist in aller Munde. Damit man sicher gehen kann und nicht in die Hände der Betrüger fällt, sollte man auf einige wichtige und schnell überprüfbare Aspekte vor der Buchung einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses auf Sylt achten.

1. Preis-Leistungsverhältnis überprüfen
Verlassen Sie sich auf Ihr Bauchgefühl und stehen Sie allzu verlockenden Angeboten mit Misstrauen gegenüber. Ein luxuriöses Ferienhaus auf Sylt für eine Woche in der Hauptsaison für wenige hundert Euro zu mieten, ist utopisch. Um sich nicht von derartigen Lockangeboten täuschen zu lassen, lohnt es sich die Preise von ähnlich ausgestatteten Objekten in der Umgebung mit denen des Angebots zu vergleichen. Im Zweifelsfall sollte man lieber Abstand von der Buchung nehmen.

2. Nicht auf ungefragte E-Mail-Angebote eingehen
Ein wachsames Auge ist ebenso bei ungefragten Angeboten per E-Mail von Nöten. Enthält die Nachricht keine Kontaktdaten, ist Vorsicht geboten. Zudem werden unseriöse Angebote oft von Betrügern aus verschiedensten Internetseiten zusammenkopiert. Verpixelte Bilder, Wasserzeichen fremder Anbieter oder ein generell unprofessioneller Anschein sollten die Alarmglocken schrillen lassen.

3. Telefonisch nachfragen
Ein einfacher Schritt, um die wahre Identität der Vermieter zu überprüfen, ist ein kurzer Anruf bei den hinterlegten Vermieterkontaktdaten. Auf diese Weise kann man gleich die Mietkonditionen und Zahlungsmodalitäten absprechen. Ist der Anschluss gar nicht erst erreichbar, sollte man ganz von einer Buchung absehen.

4. Sichere Zahlungsarten wählen
Wird bei einer Buchung die Anzahlung über MoneyGram oder Western Union erbeten, ist von einer Buchung abzuraten, da diese Zahlungsarten nicht nachverfolgbar sind. Sicherer und sinnvoller sind in jedem Fall die Bezahlung per PayPal, Scheck, Überweisung und Kreditkarte. Zudem ist es ratsam immer erst nur eine Anzahlung zu leisten, statt den Komplettpreis zu zahlen. Ein Telefonat mit dem Vermieter kann im Vorfeld alle Fragen und Unsicherheiten klären.

5. Auf professionellen Internetportalen buchen
Eine Internetseite mit Beschreibungen und Bildern von Ferienunterkünften zu füllen, ist heutzutage ein Kinderspiel. Auf seriösen und professionellen Internetportalen werden Objektbeschreibungen vor Veröffentlichung in der Regel geprüft. Zudem sind diese zumeist kostenpflichtig für Vermieter, sodass Betrüger von einem Inserat eher abgeschreckt werden. Sind Anbieter wie Sylt-Travel schon lange am Markt der Online-Ferienunterkunftsvermietung, ist dies ein Anzeichen für Glaubhaftigkeit.

6. Vermieterseite und Bewertungen checken
Auf Sylt-Travel.de hat mittlerweile eine Vielzahl der Vermieter eine eigene Profilseite angelegt, in der sie ihr Angebot sowie ihre Tätigkeit als Vermieter beschreiben. Darüber hinaus ist ein Hinweis für die Seriosität eines Angebots auch immer das Vorhandensein von Bewertungen. Die Einschätzungen ehemaliger Gäste geben Mietinteressenten auf Sylt auch eine Idee, ob das gewünschte Ferienobjekt zu den eigenen Ansprüchen passt.

Wer diese Tipps bei der Buchung seiner Ferienunterkunft beherzigt, wird vor einer herben Enttäuschung am Urlaubsort bewahrt. Sylt-Travel setzt zudem alles daran, unseriöse Angebote von den Inseraten auszuschließen und Ihr geschenktes Vertrauen mit einem ungetrübten Urlaubserlebnis zu belohnen.