Gäste
Kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewiesenen Unterkünften.
Artikel erstellt am 06.03.2015
© Jasmin Bauomy / Travanto

Frühling auf Sylt - alte Liebe und neue Blickwinkel

Sie mögen Sylt und lieben den Sommer am Strand, das lebendige Treiben in Westerland und den Blick auf die belebten Straßen auf der Insel? Sie glauben also, die Insel zu kennen - doch Sylt ist viel mehr und wenn Sie Sylt in diesen Tagen besuchen, dann sind die Frühlingsgefühle für eine neue, alte Liebe nicht mehr aufzuhalten.

Sie kommen an und vermissen etwas? Richtig, diese Ruhe unter dem endlos weiten Himmel, die kennen Sie so von der der Insel nicht und auch die leeren Strände sind ein eher ungewohnter Anblick. Die Uhren gehen im Spätwinter nach einer anderen Zeit. Min Söl`ring Tir - diese Wochen läuten den Frühling ein, auch wenn das Watt noch unter den Füßen knirscht und Mützen und Handschuhe in den Urlaubskoffer gehören. Nach einem Spaziergang wird es drinnen so richtig gemütlich und bei einem Friesentee kommen die Sylter schneller aus sich heraus, als vielleicht üblich, denn sie sind froh, dass Sie sich Zeit nehmen, ihre Insel einmal von einer anderen Seite kennen zu lernen, einer Seite, die die Insulaner sichtlich mit Stolz erfüllt.

Neue kulinarische und literarische Genüsse auf Sylt

Entdecker kommen in diesen Tagen voll auf ihre Kosten, denn wer mit offenen Augen auf der Insel unterwegs ist, der sieht einfach mehr. Hätten Sie zum Beispiel gewusst, dass die bunten Cupcakes auf der Insel eine Heimat gefunden haben? Bäckerin Isabell Lorraine Arrenberg hat das Trendgebäck mit der Frischkäsehaube hier bekannt gemacht. Dabei sprechen die bevorzugt rosa dekorierten Naschereien nicht nur Barby-Fans, sondern auch die betagten Damen auf dem Westerländer Wochenmarkt an. Nicht nur die Schlacht um das Kuchenbuffet entbrennt im Frühling auf Sylt, auch die Dichter liefern sich harte Kämpfe, die man hier Poetry Slam nennt. Ob Ihnen diese Art von Poesie zusagt, können Sie selbst entscheiden, denn eine Publikums-Jury bewertet die Vorträge. Sie werden dabei auf wahre Sprachgenies treffen, die noch weitere Vorzüge unter Beweis stellen: Witz, Satire oder Melancholie.

Das Salz der Nordsee werden Sie bei einem Spaziergang auf den Lippen schmecken. Seit einiger Zeit können Sie das Weiße Gold der Nordsee auch mit nach Hause nehmen. Die Sylter Salzmanufaktur macht dies möglich und gewinnt in List Salz aus Meerwasser. Dem voraus gingen mehr als zwei Jahre Fachsimpeln und Experimentieren. Heute können täglich 50 kg gewonnen werden. Sie können sich 125 Gramm davon im Glas mit nach Hause nehmen. Interessante Entdeckungen werden auch Ihre Kinder in diesem Frühling machen, wenn Matthias Poppek seine Holzworkshops anbietet. Skulpturen, Schnitzereien oder Amulette sind mehr als eine Entschädigung für Badetage, die wohl noch einige Wochen auf sich warten lassen.

Auf der Insel wird vieles bewegt und Jahr für Jahr kommen dabei neue Adressen dazu. Eine davon finden Sie seit einigen Monaten in Keitum. Dort lädt das Steakhouse “Butscherei” zum Besuch. Die Steaks werden dabei nicht einfach gebraten, sondern in einem speziellen Garofen bei 800 Grad zubereitet. Das Steakhouse bietet Atmosphäre und Geschmackserlebnisse und auch der hauseigene Butcherei-Wein dürfte bald zu Ihren Favoriten zählen.

Sylter Lieblingsplätze entdecken

Wenn Sie glauben, auf Sylt alles bereits gesehen zu haben, dann verlassen Sie die Route, die Sie gerade einschlagen und folgen den Syltern zu ihren Lieblingsplätzen. Dann werden Sie sich zum Beispiel in List wiederfinden, wo die Insel am schmalsten ist und die Sylter Eismanufaktur Lust auf den Sommer macht. Oder Sie halten es mit Strandkorbwärter Bronco, der den Strandabschnitt bei der Buhne 16 favorisiert und wenn Sie ihn fragen, wo im Sylter Sommer der schönste Strandkorb steht, dann weiß er auch darauf eine Antwort, vom Häuschen des Korbwärters bei Tadjem Deel im Sylter Osten geht es 150 Meter nach rechts… Ganz gleich, welchen Weg Sie einschlagen, Sylt überrascht vielerorts mit neuen Blickwinkeln und macht, wie der Frühling am Kalender, Lust auf mehr.