XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Ausflugsziele

zurück

Tagesausflüge an der Nordsee

Ausflüge auf das Festland

Nicht nur die Nordseeperle selbst lockt zu zahlreichen Erkundungstouren. Auch die umliegenden Urlaubsorte entlang der Nordseeküste lohnen einen Tagesausflug. So trennen nur zwei Autofahrtstunden den längsten Strand von dem breitesten Strand der deutschen Nordseeküste. Der bis zu 2 km breite Sandstrand von St. Peter-Ording ist nicht nur bei Strandseglern und Kitebuggyfahrern beliebt. Zusammen mit Sylt gilt das Seebad auch als bestes deutsches Revier zum Wind- und Kitesurfen. Natürlich können auch Familien hier einen herrlichen Strandtag verbringen. Darüber hinaus wartet die Gemeinde im Kreis Nordfriesland mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und attraktiven Freizeitangeboten auf. Aktivurlauber mieten sich am besten ein Fahrrad und erkunden so den Böhler Leuchtturm oder den Themenradweg Wikinger-Friesen-Weg. Wer mit den Kindern unterwegs ist, wird sie sicherlich mit einem Besuch im Westküstenpark oder in der Dünen-Therme erfreuen können.

Kulturinteressierte sollten bei einem Ausflug auf das Festland die Kreisstadt Husum besuchen. Einst von Theodor Storm als „graue Stadt am Meer“ bezeichnet, erstrahlt Husum heute in bunten Farben. Bei einem Spaziergang entlang des Binnenhafens oder durch die Wasserreihe gleicht jeder Schnappschuss einem Postkartenfoto. Neben den charmanten Bürgerhäusern sind auch das Schloss von Husum sowie die Marienkirche architektonische Sehenswürdigkeiten. Über die Geschichte dieser Bauwerke informiert die vielseitige Museumslandschaft der Stadt. Für das Nordsee-Museum oder das Theodor-Sturm-Haus sollte man sich ausreichend Zeit nehmen. Des Weiteren sind auch das Pole Poppenspäler Museum und das Weihnachtshaus Husum sehenswert.

Vor Husum befindet sich die Halbinsel Nordstrand, die sich besonders gut zum Entspannen vom Trubel in Westerland oder Kampen eignet. Wer von Sylt aus Nordstrand mit dem Fahrgastschiff Adler-Express ansteuert, wird zunächst den Hafen Strucklahnungshörn kennenlernen. Im Sommer genießt man hier fangfrische Krabben, im Winter wärmt man sich an einem köstlichen Pharisäer. Der rumhaltige Kaffee soll hier angeblich seinen Ursprung haben. Die Halbinsel ist zudem ein guter Startpunkt für Führung durch die Salzwiesen oder durch das Watt. Des Weiteren werden Wagenfahrten durch das Watt angeboten, die Sie bis zu den Halligen oder der untergegangenen Hafenstadt Rungholt bringen.

Ausflüge auf die Nachbarinseln

Neben den sehenswerten Urlaubsorten auf dem Festland, finden sich noch zahlreiche Ausflugsziele in der Nordsee. Hiermit sind die Nachbarinsel Föhr, Amrum und Pellworm gemeint. Die grüne Insel Föhr ist besonders für Naturfreunde ein lohnenswertes Ziel. Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten kann man im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer beobachten. Mit dem Friesenexpress können Sie bequem die Highlights der Insel ansteuern, wie zum Beispiel die fünf Windmühlen. Diese befinden sich in verschiedenen Dörfern, unter anderem auch in Wrixum, wo die Holländerwindmühlen besichtigt werden kann.

Auch auf dem beschaulichen Amrum hat man einen straffen Tagesplan, will man alle Highlights der Insel kennenlernen. Von der Inselkirche St. Clemens über das alte Friesenhaus bis zu Heide und Kieferwald gibt es hier Sehenswertes zu entdecken. Auf Pellworm versprühen Inselmuseum, Leuchtturm und die Nordermühle den typisch friesischen Charme. Gerade für die Wiederholungstäter unter den Sylturlaubern lohnt ein Abstecher zum benachbarten Eiland, um die nordfriesischen Inseln in vollen Zügen zu genießen.