XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Archsum

Traditionell und gemütlich

Archsum (friesisch: Arichsem) ist mit cirka 300 Einwohnern und einer Fläche von 679 Hektar der kleinste Ort der Insel und liegt auf dem Weg von Keitum nach Morsum. Im Osten Sylts finden sich Urlauber hier inmitten von Salzwiesen in einem von urigen reetgedeckten Häusern und altehrwürdigen Gehöften geprägten Ferienort mit traditionell gemütlichem Charme wieder.

Ferienwohnungen in Archsum buchen


Wer Urlaub in Archsum macht, bekommt Naturidylle pur: Bei ausgedehnten Spaziergängen auf dem hiesigen Deich bietet sich Urlaubern ein fantastischer Ausblick über den Ort und seine vielfältige Landschaft. Weitläufige grüne Wiesen, auf denen Schafe mit ihren Lämmern friedlich grasen und bunte Felder in satten Farben sorgen für das einmalige Panorama des beschaulichen kleinen Ortes und machen Ihn zum perfekten Ziel für einen erholsamen Urlaub an der Nordsee. Frische, salzhaltige Meeresluft schnuppern und dabei abseits der Hektik des Alltags und des touristischen Trubels der beliebten Urlaubsinsel einfach mal nach Herzenslust die Seele baumeln lassen - das macht Archsum für seine Besucher so besonders.

Urlauber können hier zwischen verschiedensten liebevoll gestalteten Ferienwohnungen und gepflegten Ferienhäusern ihr ganz individuelles Traumdomizil auswählen und einen entspannten Urlaub in Sylts paradiesischer Natur genießen. Egal ob in einem typischen Friesenhaus oder doch lieber in einer modernen Ferienwohnung in Archsum, in den rund 60 Ferienunterkünften lernen Sylt-Urlauber die Insel hier von ihrer entspannten Seite kennen und werden dabei so ganz nebenbei von der ländlichen Romantik des Ortes verzaubert.

Strand auf Sylt© Travanto Travel

Reiseinformationen zu Archsum auf Sylt

Archsum bedeutet „Siedlung des Arke oder Erke“. Urkundlich wurde Archsum als Arxum erstmals 1462 im Zinsbuch des Bischofs von Schleswig erwähnt. Grabungen in den 1930er-Jahren ergaben, dass eine Siedlung bereits seit dem Neolithikum bestand. Bei Mootjis Küül am Nössedeich liegt das rund 5000 Jahre alte Ganggrab Merelmerskhoog. Teilweise sind noch alte Wohnhügel, wie z.B. der Firstklent, zu sehen. Zwischen 1969 und 1974 gruben Archäologen in Alt-Archsum und befanden Archsum als Troja des Nordens. Man fand Zeugnisse aus der Steinzeit und legte eine fast 2000 Jahre währende Besiedlung frei, zudem noch ein Dorf, das zwischen 700 und 1000 n. Chr. bestanden hat. 1860 wurden die letzten Reste der Archsumburg abgetragen.

Seit 1970 gehört der Ort der Gemeinde Sylt-Ost an. Archsum ist ein beschaulicher, ruhiger Ort, der sich durch seine verstreuten alten Höfe auszeichnet. Die Landschaft ist eine von Prielen durchzogene Wiesenlandschaft, die im Sommer als Anglerparadies gilt und im Winter zum Schlittschuhlaufen einlädt. Archsum ist ein noch sehr ursprünglicher Ort und auch die alte Sylter Sprache, das Söl'ring kann man hier noch hören. Besonders sehenswert sind die 5000 Jahre alten Hünengräber, die man bei Ebbe am Deichfuß als große Findlinge erkennen kann.

Doch das idyllische kleine Fleckchen Erde ist nicht nur eine Oase der Entspannung und idealer Rückzugsort für alle Erholungssuchenden, sondern auch für Sportbegeisterte ein interessantes Reiseziel. Neben Wanderungen und Radtouren durch die einzigartige Natur hat in Archsum vor allem auch das Ringreiten eine langjährige Tradition, die auf den jährlich hier stattfindenden Turnieren zu neuem Leben erwacht. Traditionelles gibt es in Archsum darüber hinaus noch viel mehr zu entdecken: In allen Winkeln und Nischen des Ortes macht sich die von den Bewohnern gelebte Tradition der Insel bemerkbar und so können aufmerksame Archsum Besucher zum Beispiel die in größter Not zum Schutz vor Sturmfluten entstandenen sogenannten Warften bestaunen, die hier teilweise noch sehr gut erhalten sind.